Hörfunk-Vermarkter heben Preise an

Freitag, 21. September 2007
Begründet Erhöhung mit Reichweitenentwicklung: AS&S-Direktorin Esther Raff
Begründet Erhöhung mit Reichweitenentwicklung: AS&S-Direktorin Esther Raff

Werbung im Hörfunk wird ab dem kommenden Jahr teurer. Der Radiovermarkter ARD-Werbung Sales & Services (AS&S) verlangt ab Januar vier Prozent mehr. Radio Marketing Service (RMS) hebt die Preise um durchschnittlich 0,7 Prozent an. "Nach der signifikanten Preissenkung im letzten Jahr passen wir die Werbepreise unserer Angebote unter Berücksichtigung der positiven Reichweitenentwicklung moderat nach oben an", so Esther Raff, Direktorin Marketing & Verkauf bei AS&S. So steigen die Werbepreise über das gesamte Portfolio hinweg im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent. In der nationalen AS&S Kombi No. 1 kostet der 30-Sekünder im kommenden Jahr im Schnitt 10.060 Euro.

Bei der RMS steigen die Preise im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 0,7 Prozent. Die nationale RMS Super Kombi kommt 2008 auf 17.800 Euro.

AS&S bietet 2008 neue Kombis in Berlin und im Norden an. Die AS&S Berlin 14-49 Kombi ergänzt die bisherigen Angebote mit einer breiteren Positionierung. Mit der AS&S Kombi Nord 14+, der AS&S Kombi Nord 14-49 und der AS&S City Kombi Nord gibt es im Norden drei neue Kombi-Angebote. ra

Meist gelesen
stats