Höhenflug: Vierschanzentournee steigert TV-Marktanteil

Dienstag, 08. Januar 2013
-
-

Es geht aufwärts: Für die diesjährige Vierschanzentournee können ARD und ZDF im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg des durchschnittlichen Marktanteils von 4,7 Prozent auf insgesamt 28,1  Prozent verzeichnen. Durchschnittlich sahen 5,63 Millionen Zuschauer ab drei Jahre die vier Springen der Veranstaltung. Das sind im Schnitt 1,18 Millionen mehr als 2011/12. Besonders groß war das Interesse am Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen mit 6,62 Millionen Zuschauern ab drei Jahre. Damit verfolgten fast eine Million mehr Zuschauer als im Vorjahr die Höhenflüge der Sportler. Der Marktanteil lag bei 30,9 Prozent. Auch das Abschlussspringen in Bischofshofen erzielte gute Werte: Mit einem Marktanteil von 27,6 Prozent und durchschnittlich 6,57 Millionen Zuschauern ab drei Jahre bescherte es dem ZDF einen Erfolg.

Für die öffentlich-rechtlichen Sender bedeuten die Ergebnisse auch etwas Erleichterung: Der Abwärtstrend des Interesses an der Vierschanzentournee scheint damit erst einmal gestoppt. Seit 1009/2010 waren die Publikumswerte nach unten gegangen. Von den Spitzenzahlen aus den Hochzeiten des deutschen Skisprungs vor zehn Jahren, als Martin Schmitt, Sven Hannawald und Co für Traumquoten sorgten, ist die Tournee allerdings nach wie vor weit entfernt. son
Meist gelesen
stats