Highligt und Constantin kommen sich entgegen

Freitag, 06. Juni 2003

Die mehrwöchigen Grabenkämpfe zwischen den Filmproduzenten Constantin Film und der Schweizer Highlight Communications sind beendet. Highlight hat jetzt mit Constantin-Gründer Bernd Eichinger eine Gesellschaftervereinbarung abgeschlossen. Neben Eckpunkten über die strategische Ausrichtung von Constantin regelt die Vereinbarung, dass Highlight das Recht zum Vorschlag von drei, Eichinger das Recht zum Vorschlag von zwei Aufsichtsratsmitgliedern bei Constantin zusteht. Das sechste Aufsichtsratsmitglied soll von Highlight und Eichinger gemeinsam vorgeschlagen werden.

Ferner verpflichtet sich Highlight, sofern die Beteiligungsquote von Eichinger an Constantin unter 25,1 Prozent fällt, Beschlüsse, die einer Mehrheit von 75 Prozent des Grundkapitals oder des vertretenen Grundkapitals von Constantin bedürfen, nur mit Zustimmung von Bernd Eichinger zu fassen. Neben dem Recht auf eine Sperrminorität Eichingers haben sich die Schweizer haben dazu verpflichtet, nicht mehr als 50,1 Prozent an Constantin-Anteilen zu kaufen.

Die Vereinbarung gilt bis 2013. Mit ihr soll gewährleistet werden, dass die Münchner Filmproduktion ihre bisherige Marktstrategie fortsetzen kann. Highlight hatte seine Beteiligung Ende April überraschend auf mehr als 40 Prozent angehoben. Damit war das Unternehmen verpflichtet, ein Übernahmeangebot an die außenstehenden Aktionäre abzugeben. nr
Meist gelesen
stats