Herbert L. Kloiber löst Dirk Schweitzer bei TMG ab

Montag, 01. Oktober 2012
Herbert L. Kloiber
Herbert L. Kloiber

Dirk Schweitzer, in der Geschäftsführung der Tele München Gruppe verantwortlich für den Lizenzhandel und die Tochterunternehmen CTM, Concorde Home Entertainmemnt und ODD, verlässt das Unternehmen zum Jahreswechsel aus privaten Gründen. Schweitzers Nachfolger wird Herbert L. Kloiber, der Sohn von Unternehmenschef Herbert Kloiber. "Aus rein privaten Gründen habe ich mich entschlossen, meinen Lebensmittelpunkt wieder nach Köln zu verlegen", begründet Schweitzer seinen Wechsel. Der ehemalige Bereichsleiter Fremdprogramm von RTL war erst Anfang 2011 aus Köln nach München gewechselt. "Mit Bedauern habe ich Dirk Schweitzer nach nur knapp 2 Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit wieder an sein heimatliches Köln verloren", sagt Herbert Kloiber, Geschäftsführender Gesellschafter der Tele München Gruppe. "Es gibt jedoch keinen besseren Zeitpunkt und schöneren Moment in der 42-jährigen Firmengeschichte der Tele München, nunmehr die wohlgerüstete nächste Generation auf die Brücke zu rufen."

Kloibers Sohn Herbert L. Kloiber hat nach seinem Studium in Boston und New York in den vergangenen Jahren für verschiedene internationale Medienunternehmen gearbeitet: Von 2005 bis Mitte 2007 leitete er bei Bruno Wu's Sun Media Investment Holding die internationale Unternehmensentwicklung als Vice President Business Development international aus Peking und New York. Ab Mitte 2007 war Herbert Kloiber im Corporate Development der Ondemand Group in London für strategische Expansion und Akquisition verantwortlich. Anschließend unterstanden ihm die französischsprachigen Territorien sowie das Business Development Western Europe.

Kloiber tritt seinen neuen Posten im München am heutigen 1. Oktober an. "Nach vielen lehrreichen Jahren im internationalen Mediengeschäft freue ich mich sehr, meine Erfahrungen, speziell aus dem digitalen Markt, als Mitglied der Geschäftsleitung der Tele München Gruppe, einzubringen", kommentiert Kloiber seinen Einstieg im väterlichen Unternehmen. dh
Meist gelesen
stats