Henri Nannen Preis: Wulff bringt "Bild" Nominierung ein

Montag, 05. März 2012
-
-

Am Anfang war der Artikel, dann erst begann die innenpolitische Debatte. "Wirbel um Privat-Kredit - Hat Wulff das Parlament getäuscht?" hatte die "Bild"-Zeitung den Artikel über die Machenschaften des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff betitelt. Nun ist er für den Henri Nannen Preis 2012 nominiert. Die Vorjury hatte den Beitrag der "Bild"-Autoren Nikolaus Harbusch und Martin Heidemann bereits im Februar abgenickt. Nun ist der Artikel, in dem die Zeitung aus dem Axel Springer Verlag erstmals über die Kreditaffäre aus Wulffs Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident berichtet, in der Kategorie Investigation auch auf der Favoritenliste der zwölfköpfigen Hauptjury, zu der unter anderem "Zeit"-Chefredakteur Giovanni die Lorenzo und Autor Richard David Precht gehören.

Insgesamt sind 15 Arbeiten aus den Kategorien Reportage, Essay, Dokumentation, Investigation und Fotoreportage nominiert. Der mit 35.000 Euro dotierte Henri Nannen Preis wird am 11. Mai in Hamburg vergeben. Die Zeitschrift "Stern" und der Verlag Gruner + Jahr vergeben die Auszeichnung zum achten Mal. kl
Meist gelesen
stats