Helmut Markwort stärkt seine Position bei TV- München

Freitag, 24. Juni 2005

Nach seiner Insolvenz kann der lokale Fernsehsender TV München mit acht Gesellschaftern fortgeführt werden. Aus der Neuordnung der Gesellschaft geht vor allem der Burda-Vorstand und "Focus"-Herausgeber Helmut Markwort gestärkt hervor. Markworts Unternehmen Medienpool TV wird künftig 14 statt wie bisher 8 Prozent der Anteile an der Betreibergesellschaft des Fernsehsenders halten. Ebenfalls von 8 auf 14 Prozent erhöhte die Focus TV Produktions-Gesellschaft ihre Beteiligung an TV München.

Der Medienrat der Bayrischen der Landeszentrale für neue Medien hatte an die erneute Erteilung einer Sendelizenz eine Reihe von Bedingungen geknüpft. Demnach soll das Regionalfernsehen über Kabel Verbreitung finden, im Regionalfernster von RTL ausgestrahlt werden und täglich vier Stunden über Satellit empfangbar sein. Außerdem wurde vereinbart, dass der Sender 30 Redakteure beschäftigen und mindestens über 5,3 Millionen Euro Jahresbudget verfügen soll.

Neben Medienpool TV und Focus TV sind Studio Gong und die Münchner Zeitungsverlag Gesellschaft mit jeweils 16 Prozent, die Neue Welle-Antenne München mit 12, RT-1 mit 10, Goldstar mit 10 und die Franz Georg Strauß gehörende M2 Media mit 8 Prozent beteiligt. Wie es bei dem ebenfalls insolventen Schwesternsender TV Berlin neu weitergehen wird, ist indes noch unklar. Der Lokalsender hatte knapp zwei Monate nach TV München Überschuldung angezeigt. ag
Meist gelesen
stats