Heineken startet Nightlife-Club im Internet

Donnerstag, 17. Mai 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Heineken Internetpräsenz Baudhaus Stolle Deutschland


Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat unter Heineken.de erstmals eine deutsche Internetpräsenz gestartet. Diese wurde von Baudhaus, der Interactive-Unit der Berliner Agentur Aimaq Rapp Stolle, gestaltet. Inhalt: ein virtueller Nightlife-Club, durch den sich der Besucher je nach Belieben bewegen kann. Figuren wie Barkeeper, Gäste oder Stripper geben Informationen über Nightlife-Angebote oder Heineken-Produkte, sobald sie angeklickt werden.

Mit der Website setzt Heineken seine Positionierung als Szene-Marke fort. Heineken beschränkt sich seit Deutschland-Einführung 1993 hierzulande auf den Vertrieb über die Gastronomie. Das neue Web-Angebot wird nicht klassisch beworben, sondern in Szene-Clubs über Flyer und Gewinnspiele promotet. Laut Anna Buechin, Brandmanagerin Heineken Deutschland, steht für die Website jährlich ein sechsstelliger Betrag zur Verfügung. Heineken rechnet monatlich mit rund 50.000 Page-Impressions. Alle aktuellen Onlineetats hier.

Meist gelesen
stats