Hauptstadtportal Berlin.de zieht die meisten Internetuser an

Donnerstag, 11. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Stadtportal Hauptstadtportal Berlin Hamburg Frauenanteil


Stadtportale werden bei den deutschen Internetsurfern immer beliebter. Seit Beginn des Jahres hat die Zahl der privaten User auf diesen Seiten um rund 40 Prozent zugenommen. Dies ist das Ergebnis einer Panel-Untersuchung des Online-Marktforschungsunternehmens NetValue, deren Daten sich auf insgesamt 4500 repräsentativ ausgewählte Panel-Teilnehmer stützen.

Demnach waren es Anfang 2002 noch über 780.000 Nutzer, die die Seiten der Stadtportale besuchten. Mittlerweile tummeln sich dort rund 1,1 Millionen User. Auch während des sogenannten "Sommerlochs" war dieser Trend ungebrochen, was die Zahlen der Monate Juni bis August bestätigen. So nutzten die Stadtportale im August etwa 160.000 Personen mehr als im Juni. Wenn es um Stadtinformationen geht, stehen Auskünfte rund um Berlin an erster Stelle. Die Internet-Seite Berlin.de verzeichnete im August knapp 370.000 private User.

Das auf dem 2. Platz liegende Portal Hamburg.de zählt rund 150.000 Besucher weniger, gefolgt von Koeln.de auf Platz 3 mit 196.000 Surfern. Ein Blick auf die Altersstruktur der User zeigt, dass die Stadtportale vor allem von den 25- bis 34-Jährigen genutzt werden. Rund ein Drittel der Besucher stammt aus dieser Altersgruppe. Die Geschlechterverteilung ist in etwa ausgeglichen. 46 Prozent der User sind Frauen, 54 Prozent Männer. Damit liegt jedoch der Anteil der Frauen bei der Nutzung von Stadtprotalen deutlich höher, als der Frauenanteil im gesamten World Wide Web.
Meist gelesen
stats