Hans Germeraad verlässt Magna Global

Mittwoch, 05. November 2003

Nach eineinhalb Jahren verlässt Hans Germeraad seinen Posten als CEO bei Magna Global. Bei der Einkaufsfirma für Werbeplätze der Interpublic-Mediaagenturen war der 47-jährige für den Launch des Einkaufslabels in Europa, dem mittleren Osten und Afrika zuständig. Da Magna Global mittlerweile aber verstärkt von den einzelnen nationalen Agenturniederlassungen formiert wird, entschied sich der gebürtige Holländer für einen erneuten Wechsel. Seinen Angaben zufolge ist er nun Geschäftsführer und Gesellschafter einer niederländischen Firma für Werbewirkungsforschung, die im Bereich Eye-Tracking arbeitet.

Germeraad übernahm seinen Posten bei Magna Global im April 2002 und war zuvor etwas mehr als ein Jahr Europa-Chef des WPP-Medialabels The Media Edge (TME) von Young & Rubicam, das dann mit CIA fusioniert wurde. Davor war er Gesellschafter der Hamburger Online-Firma Interactive Marketing Partner (IMP), die im Herbst 2000 Konkurs anmelden musste. Von 1997 bis Mitte 1999 heuerte Germeraad bei der damaligen Wiesbadener HMS & Carat an, wo er zuletzt zum CEO der Mediaagentur avancierte und designierter Nachfolger von Agenturgründer Kai Hiemstra war. Seine Mediakarriere begann 1987 bei Initiative, für die er die holländische Niederlassung aufbaute, 1994 wechselte er als CEO zur Hamburger Initiative. ejej
Meist gelesen
stats