Handy-TV für User nicht interessant

Dienstag, 07. März 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

TNS Infratest


Nur ein Prozent der deutschen Handy-Nutzer nimmt mobile TV-Angebote wahr, weitere zwei Prozent planen die Nutzung und noch sieben Prozent finden das Thema zumindest interessant. Das sind einige der zentralen Ergebnisse einer Studie von TNS Infratest zum Thema Handy-TV. Das Münchner Marktforschungsinstitut hat dafür 1000 Handy-Nutzer telefonisch befragt. Die eigenen Fernsehgewohnheit geben 35 Prozent als Grund für das Desinteresse an. 34 Prozent haben generell mangelndes Interesse an Handy oder Fernsehen und technische Bedenken gegenüber der neuen Technologie haben 33 Prozent der Befragten. Kostengründe wurden bei der Befragung ausgeklammert, sind jedoch laut TNS Infratest ebenfalls wichtig.

Die Vermarktung mobiler TV-Dienste gestaltet sich bislang schwierig, weil kein einheitlicher Übertragungsstandard auf Bundesebene festgelegt wurde. Die Landesmedienanstalten müssen sich auf eine der drei konkurrierenden Techniken UMTS, DMB und DBT-H festlegen. Als Favoriten gelten DMB und DBT-H, weil UMTS nicht die optimale Technik für Fernsehübertragungen verwendet. ems
Meist gelesen
stats