Handelsblatt startet Werbeoffensive

Mittwoch, 21. Mai 2003
-
-

Die Verlagsgruppe Handelsblatt forciert ihren Auffrischungskurs. Nach den optischen und inhaltlichen Neuerungen des börsentäglich erscheinenden Kernobjekts "Handelsblatt" soll nun eine Kampagne den überarbeiteten Auftritt des Blattes auch nach außen kommunizieren. Damit setzt Handelsblatt-Geschäftsführer Thomas Brackvogel seine Ankündigung in die Tat um, den Marketingetat um 10 Prozent anzuheben, um antizyklisch verstärkt Flagge zu zeigen. "Der neue integrierte Markenauftritt nutzt alle klassischen Kommunikationsformen von Print über TV und Online bis hin zu Dialogmaßnahmen", erläutert Marketingleiterin Beate Sieper.

Das von der Düsseldorfer Werbeagentur Red Cell entwickelte Konzept setze auf eine breite Markenführung mit hohem Wiedererkennungswert. Dabei wird der von der Vorgängeragentur BBDO Düsseldorf entwickelte Claim "Substanz entscheidet" von "Jeder Tag zählt" abgelöst. Das prägende Orange des bisherigen Auftritts wird künftig dezenter gehandhabt, bleibt aber erhalten: "Jetzt gehen wir einen Schritt weiter", so Sieper: "Wir zeigen nun die ganze Dynamik und Aktualität der Wirtschaft. Die Kampagne demonstriert, wie unverzichtbar die Lektüre des ,Handelsblatt‘ für Top-Manager ist, die tagtäglich am Ball bleiben wollen."

Das zentrale Element der Kampagne, in die ein zweistelliger Millionen-Euro-Etat investiert wird, sind nach Angaben der Marketingmanagerin bildstarke und emotionale Motive, die jeweils für ein Tagesereignis stehen. Sieper: "In überraschender, manchmal auch humorvoller Form wird demonstriert, welchen Einfluss die jeweiligen Ereignisse auf Management-Entscheidungen haben können." nr

Meist gelesen
stats