Handelsblatt Live App im HORIZONT-Check: Elegante Wirtschaftsnews für mobile Leser

Montag, 04. März 2013
Die App überzeugt mit einer aufgeräumten, klaren Optik
Die App überzeugt mit einer aufgeräumten, klaren Optik

Am heutigen Montag startet die neue App "Handelsblatt Live" der Düsseldorfer Wirtschaftszeitung. Mit drei Ausgaben am Tag verspricht die digitale Zeitung aktuelle Wirtschaftsinformationen fast rund um die Uhr, optisch gefällt "Handelsblatt Live" mit einem aufgeräumten, eng an Print angelehnten Design und einer intuitiven Navigation. Im Interview mit HORIZONT hatte Handelsblatt-Chef Gabor Steingart die neue App "Handelsblatt Live" bereits angekündigt, seit dem heutigen Montag ist die "digitale Wirtschaftszeitung" verfügbar. Der erste Eindruck: Die in Zusammenarbeit mit Kircher Burkhardt entwickelte App überzeugt mit einem großzügigen, weißgrundigen Design, das sich ganz offensichtlich mehr an der gedruckten Zeitung als an der Website Handelsblatt.com orientiert. Die einzelnen Seiten wirken aufgeräumt, fast schon reduziert – was die Orientierung aber ungemein erleichtert. Die Übersichtsseiten sind auf die Größe des Displays abgestimmt, rauf- und runterscrollen wird somit überflüssig. Erst wenn man von einer der Übersichtsseiten auf einen einzelnen Artikel klickt, öffnet sich der Text in voller Länge.

Somit kann man - fast schon wie bei einer Zeitung im Tabloidformat – die App sehr zügig durchblättern, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Alternativ kann man auch mithilfe einer kleinen Voransicht durch die Übersichtsseiten navigieren, indem man mit dem Finger über die Seitenübersicht streicht – in diesem Fall sind aber bestenfalls noch die Überschriften erkennbar. Insgesamt klappt die Navigation von "Handelsblatt Live" aber einfach und intuitiv.

Handelsblatt Live ist aktuell und meinungsstark
Handelsblatt Live ist aktuell und meinungsstark
Inhaltlich soll die neue App vor allem mit einem Aktualitätsvorsprung gegenüber der gedruckten Tageszeitung Mehrwert bieten. Bereits um 6 Uhr erscheint die Morgenausgabe, die schwerpunktmäßig über die Märkte in den USA und Asien berichtet und vom New Yorker Büro des "Handelsblatts" und den Auslandskorrespondenten erstellt wird. Die Mittagsausgabe wird in Düsseldorf produziert und nimmt vor allem das aktuelle Geschehen in Deutschland und Europa in den Blick. Die Abendausgabe, die um 20 Uhr erscheint, ist identisch mit der gedruckten Zeitung des nächsten Tages. Pro Ausgabe sollen rund 20 bis 25 Updates bzw. neue Artikel erscheinen.

Die aktuelle Berichterstattung wird ergänzt durch einen Branchenmonitor, der Informationen zu bestimmten Wirtschaftszweigen bündelt, aktuelle Kurs- und Finanzdaten in Echtzeit und Kommentare und Meinungen – mit der "Zweiten Meinung" bildet "Handelsblatt Live" dabei auch Kommentare anderer Titel ab.

Nicht fehlen dürfen bei einer redaktionellen App natürlich auch multimediale Inhalte: US-Börsenkorrespondent Markus Koch berichtet in einem etwa zweiminütigen Videoformat über das Geschehen an der Wall Street und gibt einen Ausblick auf den Börsentag in Frankfurt. Ein Grafikcenter bietet außerdem Infografiken zu aktuellen Themen. Insgesamt erscheinen die multimedialen Elemente der App aber noch ausbaufähig.

Insgesamt ist dem "Handelsblatt" eine auf den ersten Blick überzeugende App gelungen. Inhaltlich muss die Redaktion nun beweisen, dass sie drei Ausgaben pro Tag mit Leben füllen kann und ob die durchaus ambitionierten Preise gerechtfertigt sind: Pro Woche kostet "Handelsblatt Live" 9,99 Euro, pro Monat werden 39,99 Euro fällig. Print-Abonnenten müssen immerhin noch 9,99 Euro im Monat zusätzlich auf den Tisch legen. dh

Die Einführung der neuen App wird von einer Kampagne begleitet
Die Einführung der neuen App wird von einer Kampagne begleitet
Meist gelesen
stats