„Hamburger Abendblatt" erweitert kostenpflichtiges Online-Angebot

Freitag, 17. September 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Abendblatt Hamburger Abendblatt HSV St. Pauli Claus Strunz


Das „Hamburger Abendblatt" baut sein kostenpflichtiges Angebot im Internet aus. Ab 17. September wird der Abo-Bereich um die beiden Fußball-Channels HSV und St. Pauli, den HSV-Handball-Channel sowie den Eishockey-Channel erweitert. Abonnenten der Printausgabe zahlen nach wie vor nichts für den Abruf. Chefredakteur Claus Strunz: "Ich freue mich, dass wir die Berichte, Analysen und Kommentare unserer Sportreporter nun online nicht mehr verschenken, sondern in unser erfolgreiches Abo-Modell integrieren." Seit Mitte Dezember 2009 bietet der Online-Auftritt der Zeitung neben einem frei zugänglichen Nachrichtenbereich zusätzliche, kostenpflichtige Angebote, darunter lokale und regionale Nachrichten, sowie ein Onlinearchiv.

Nichtabonnenten zahlen in Abhängigkeit von der Laufzeit des Digital-Abonnements 4,95 bis 7,95 Euro pro Monat. Laut Unternehmen ist seit Anfang 2010 ist die Zahl der Visits von 6,4 Millionen (Januar 2010) auf 7,3 Millionen (August 2010) gestiegen. se
Meist gelesen
stats