Hamburg-Mannheimer vergibt letzten Job an Herrn Kaiser

Montag, 07. Juni 2010
-
-

Er darf nochmal ran. Günter Kaiser, das Gesicht der Hamburg-Mannheimer, begleitet seine Hausmarke einen Monat lang beim Übergang zu Ergo per Twitter und interaktivem Video-Interface im Internet. Auf der Microsite hm-wird-ergo.de informiert Kaiser unter anderem über die Hintergründe des Markenwechsels und beantwortet Fragen. Das Angebot bildet die kommunikative Brücke zwischen Hamburg-Mannheimer.de und Ergo.de. Zudem berichtet Herr Kaiser im eigenen Twitter-Channel über seine Aktivitäten und gibt Einblicke in seine Gedankenwelt. Die Konzeption und die Umsetzung der Microsite stammt von Dotkomm Rich Media Solutions.

Ab dem 1. Juli wird die Hamburg-Mannheimer Lebens- und Sachversicherungen vollständig in die Ergo Lebens- und Sachversicherungen integriert. Die Traditionsmarke verschwindet damit wie die Schwestermarke Victoria aus der Öffentlichkeit. Derzeit ist nicht geplant, dass das Werbegesicht in der künftigen Kommunikation von Ergo noch eine Rolle spielen wird. Herr Kaiser kann in Rente gehen. Der Schauspieler Nick Wilder, der Herr Kaiser in den vergangenen Jahren verkörperte, wird indessen aber nicht arbeitslos: Er heuert als Schiffs-Doc beim ZDF-Traumschiff an. mir
Meist gelesen
stats