Hall of Fame: Peter und Florian Haller und Peter Schmidt sind dabei

Dienstag, 19. März 2013
Peter (l.) und Florian Haller (r.) mit Jurychef Roland Tichy (Foto: Werner Schüring für WiWo)
Peter (l.) und Florian Haller (r.) mit Jurychef Roland Tichy (Foto: Werner Schüring für WiWo)

Die von "Wirtschaftswoche" und GWA ausgerichtete Hall of Fame der Deutschen Werbung hat drei neue Mitglieder. In diesem Jahr werden die Agenturmanager Peter und Florian Haller (Serviceplan) sowie Designer Peter Schmidt ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am Montagabend in Berlin statt. Mit der Aufnahme in die Hall of Fame honorieren die Veranstalter Berufs- und Lebensleistungen, die die deutsche Werbung nachhaltig geprägt haben. Die Jury tagt unter Vorsitz von "Wirtschaftswoche"-Chefredakteur Roland Tichy. "Peter und Florian Haller haben es gemeinsam geschafft, eine solide, inhabergeführte Agentur erfolgreich in die nächste Generation zu tragen und nach der Übergabe an der Spitze zu einem der kreativsten und wachstumsstärksten Unternehmen ihrer Branche weiterzuentwickeln", begründet Tichy die Wahl der Hallers.

Peter Schmidt, der seine frühere Agentur Peter Schmidt Group vor einigen Jahren vollständig an BBDO Germany verkauft hat und seitdem in einem kleinen Team mit jungen Designern unter eigenem Namen in Hamburg arbeitet, wird unter anderem für seine Leistungen im Bereich Verpackungsdesign geehrt. "Peter Schmidt hat mit seinen bahnbrechenden Entwürfen von Zigarettenpackungen, Parfum-Flacons, Flaschen, Geschirr und Markenlogos unser Bild vom Alltag über Jahrzehnte geprägt und nebenbei deutschem Design zur Weltgeltung verholfen", so Tichy. hor  
Meist gelesen
stats