HSE-Kommunikationschef Weirich nimmt seinen Hut

Dienstag, 10. Januar 2012
Dieter Weirich
Dieter Weirich

Dieter Weirich, 67, bislang Leiter der Konzerkommunikation bei der HSE, scheidet Ende Januar bei dem Energieversorger aus. Er will künftig als Medien- und Kommunikationsberater, Autor und Kolumnist in Berlin arbeiten. Weirich war unter anderem von 1989 bis 2001 Intendant der Deutschen Welle in Köln und Berlin und von 2003 bis 2010 Direktor Konzernkommunikation des Frankfurter Flughafen-Betreibers Fraport. Ursprünglich hatte sich Weirich schon 2010 aus dem operativen Kommunikationsgeschäft zurückziehen wollen. Doch dann übernahm er noch einmal den Beratungsauftrag des Ver- und Entsorgers HEAG Südhessische Energie (HSE) mit Sitz in Darmstadt. Er sollte die Positionierung des Konzerns als überregionaler Anbieter verstärken, dessen Tochterunternehmen Entega seit 2007/2008 bundesweit als Energieversorger auftritt. Darüber hinaus sollte er den ebenfalls scheidenden HSE-Vorstandschef Albert Filbert in der Diskussion um politische Themen wie die Laufzeitverlängerung deutscher Kernkraftwerke unterstützen. Weirichs Vertrag mit der HSE war noch bis Mitte 2013 gültig. Über die Nachfolge ist laut einem Konzernsprecher noch nicht entschieden. fo
Meist gelesen
stats