HR startet vier neue Radiowellen

Dienstag, 30. Dezember 1997

Am 5. Januar startet der Hessische Rundfunk (HR) vier neue Programme, die Infowelle HR1 plus, die Klassikwelle HR2 plus, das Jugendradio HR XXL und das zunächst einstündige Fensterprogramm HR4 mit Berichterstattung über den Verkehrs- und Wirtschaftsraum Rhein-Main. Die Programme werden nicht nur über DAB, sondern durch eine interne Umschichtung der Frequenzen auch über UKW und MW sowie über Satellit zu hören sein. Die jährlichen Kosten für die Zusatzprogramme belaufen sich auf rund drei Millionen Mark.
Der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) hat die Verdopplung der Anzahl der HR-Hörfunkprogramme als "ungehinderten Expansionskurs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks" scharf kritisiert. HR-Hörfunk-Programmdirektor Dr. Heinz-Dieter Sommer kontert den VPRT-Vorwürfen und bezeichnete die vier neuen Wellen nicht als Programmexpansion, sondern als "Erweiterung des Angebots auf Basis des bestehenden Angebots, um den gesetzlichen Grundversorgungsauftrag zu erfüllen". Das Jugendprogramm HR XXL sei "keine neue wortarme Technowelle, sondern ein journalistisches Angebot für Jugendliche".
Meist gelesen
stats