HR kündigt 40-Millionen-Sparplan an

Freitag, 04. Februar 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rundfunk Helmut Reitze


Bis zum Ende des Jahres 2008 muss der Hessische Rundfunk (HR) rund 40 Millionen Euro einsparen. Als Grund für die Maßnahme nennt Intendant Helmut Reitze die von den Ministerpräsidenten der Länder gekürzte Anhebung der Rundfunkgebühren sowie Mindereinnahmen aufgrund steigender Zahlungsbefreiungen und Zahlunsgverweigerungen. Kürzungen soll es vor allem im Personalbereich geben: Der HR will 60 Planstellen streichen.

Auch an Programmen und Veranstaltungen soll gespart werden. Unter anderem wird die Welle HR Klassik in den Sender HR 2 integriert. Im TV-Bereich werden die Sendungen "Auswärts" und "Service: Natur" gestrichen. Der Verwaltungs- und Rundfunkrat soll den Konsolidierungsplan im April endgültig bestätigen. ps
Meist gelesen
stats