HORIZONT.NET-Umfrage: Was Experten von der neuen Konkurrenzsituation zwischen Vermarktern und Agenturen halten

Mittwoch, 18. März 2009
-
-

Im Online-Bereich verschwimmen die Grenzen zwischen Agenturen und Vermarktern. Während die Agenturen zunehmend ins Vermarktungsgeschäft vordringen, bieten die Vermarkter verstärkt klassische Agenturdienstleistungen wie Kreation und Beratung an. Vorreiter bei der Expansion ins Vermarktungsgeschäft ist die Media-Holding Group M, die mit der Vermarktungsplattform Ad Scale eng zusammenarbeitet. Auf der anderen Seite übernehmen die Vermarkter immer mehr Kreations- und Beratungsdienstleistungen, die bisher das Kerngeschäft der Agenturen bildeten. Den größten Konfliktstoff birgt das Thema Targeting. Im Zuge ihrer Expansion ins Vermarktungsgeschäft fordern die Mediaagenturen seit gut einem Jahr die Herausgabe Targeting-relevanter Daten, um ihre Kampagnen besser aussteuern zu können. Die Vermarkter lehnen dies nach wie vor strikt ab. Doch es zeichnet sich eine Kompromisslösung ab. Diese sieht das Setzen von Agentur-Cookies in den Portfolios der Vermarkter vor. "Damit bekommen wir die Möglichkeit, die Menschen, die wir erreichen wollen, gezielt anzusprechen", erklärt Manfred Klaus, Geschäftsführer von Plan.net Media. Die Vermarkter zögern aber fast durchgängig noch. Tomorrow Focus und Seven-One Interactive signalisieren in einer HORIZONT.NET-Blitzumfrage unter den führenden deutschen Anbietern zumindest Verhandlungsbereitschaft. Die Freenet-Tochter Free X Media fordert noch deutliche Nachbesserungen: "Die technischen Ansätze des Fachforums Online-Mediaagenturen überzeugen uns nicht", sagt Geschäftsführer Andreas Engenhardt. Einzig Ad Peper Media Deutschland erlaubt den Agenturen bereits das Setzen von Cookies. "Wenn Dienstleister mit ihren neuen Ansätzen unsere Reichweiten ausprobieren möchten, haben wir keine Berührungsängste", sagt Geschäftsführer Oliver Busch. Voraussetzung sei die Wirtschaftlichkeit der Aktionen. brö


Die ausführlichen Antworten sowie weitere Statements von Vermarktern und Agenturen sind über die in diesem Beitrag eingeklinkte Galerie abrufbar. Mehr zum Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 12/2009, die am 19. März erscheint.
Meist gelesen
stats