HORIZONT präsentiert Ranking der größten deutschen Medienunternehmen 1999

Mittwoch, 26. Juli 2000

Die 100 größten Medienunternehmen Deutschlands haben ihren Umsatz im vergangenen Jahr um fast zehn Prozent gesteigert. Mit insgesamt 107,6 Milliarden Mark wurde erstmals 100-Milliarden-Schwelle überschritten. Das mit Abstand größte Stück geht erneut an den Branchenprimus Bertelsmann. Der Konzern gab für das Geschäftsjahr 1999/2000 (30. Juni) einen Umsatz von 32 Milliarden Mark an. Das sind 30 Prozent des gesamten Umsatzes der Top-100. Mit einem Umsatzplus von knapp 6 Milliarden Mark (plus 2,31 Prozent) hat Bertelsmann fast zwei Drittel der gesamten Wachstums (9,6 Milliarden Mark) erwirtschaftet. Die Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr erzielte 1999 allein knapp 5,4 Milliarden Mark (plus 5,1 Prozent). Unter den unverändert 24 Umsatz-Milliardären der Branche haben sich nach den HORIZONT-Berechnungen die Verlagsgruppe Gerorg von Holtzbrinck, der Süddeutsche Verlag, der Verlag DuMont Schauberg und der Deutsche Sparkassen Verlag hervorgetan. Ihnen gelangen auf hohem Umsatzniveau zweistellige Wachstumsraten. Die komplette Aufstellung des Rankings liegt dem aktuellen HORIZONT-Magazin "Die Zukunft der Medien" bei, Erscheinungstermin 27. Juli.
Meist gelesen
stats