HORIZONT baut Marktposition weiter aus

Mittwoch, 19. Januar 2005

Die Wochenzeitung HORIZONT, einer der führenden Fachtitel für Marketing, Werbung und Medien in Deutschland, konnte 2004 ein äußerst erfolgreiches Jahr verzeichnen. So wurden die Anzeigenerlöse trotz eines stagnierenden Marktumfeldes um gut 10 Prozent gesteigert. Damit hat HORIZONT, (Deutschen Fachverlag, Frankfurt am Main), im Wettbewerb weiter an Marktanteilen zugelegt. Zudem entwickelte sich die Auflage im vergangenen Jahr stabil.

Für Verlagsleiter Markus Gotta bestätigt der Geschäftserfolg in 2004 die gute Akzeptanz von HORIZONT im Markt: "Die stetigen Weiterentwicklungen am redaktionellen Konzept werden sowohl von Leserseite als auch von den Anzeigenkunden sehr positiv angenommen. Der verstärkte Fokus auf Kommentierung und Hintergrundinformationen zu Marktereignissen und -entwicklungen hat die enge Bindung des Titels an die Kommunikationsbranche weiter intensiviert."

Im Markt der Kommunikationsfachmedien konnte HORIZONT seine starke Position auch durch die erfolgreiche Neueinführung von "bestseller" weiter ausbauen. Das Magazin von HORIZONT erzielte bereits im ersten Jahr mit vier Ausgaben mehr als 100 verkaufte Anzeigenseiten. In 2005 wird die Frequenz aufgrund der guten Entwicklung von vier auf sechs Ausgaben erhöht.

Die zunehmende Marktbedeutung von HORIZONT zeigt sich zum Jahresauftakt 2005 auch durch den traditionellen Branchenevent HORIZONT Award. Gemeinsam mit mehr als 900 geladenen Gästen aus der gesamten deutschen Kommunikationsbranche zeichnet HORIZONT am 27. Januar 2005 im Schauspiel Frankfurt die Männer und Frauen des Jahres 2004 für die Bereiche Unternehmen, Agenturen und Medien aus. Die Preisträger sind der CEO des Mobilfunkunternehmens O2, Rudolf Gröger, das Jung von Matt-Vorstandsmitglied Karen Heumann sowie der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Michael Grabner.

Vor der Preisverleihung steht das Thema Fußball-WM 2006 im Mittelpunkt der Veranstaltung. Oliver Bierhoff, Teammanager der deutschen Fußballnationalmannschaft, Sönke Wortmann, Regisseur des Films "Das Wunder von Bern", Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, Vorstandsvorsitzender der Postbank, Dr. Olaf Göttgens, Deutschland-CEO der größten Werbeagentur BBDO sowie der Programmdirektor der ARD, Dr. Günter Struve diskutieren über die mit der Fußball-WM 2006 verbundenen Chancen und Potenziale für den Standort Deutschland.

Die HORIZONT-Medien erscheinen im Deutschen Fachverlag (dfv), Frankfurt am Main, einem der größten unabhängigen Fachmedienanbieter in Deutschland. Mit der Lebensmittel Zeitung, der TextilWirtschaft sowie HORIZONT gehören drei der zehn umsatzstärksten Fachtitel in Deutschland zum Verlagsportfolio des dfv. HOR
Meist gelesen
stats