HORIZONT-Umfrage: Online-Wachstum verlangsamt sich / Konsolidierungswelle gewinnt an Fahrt

Freitag, 13. Februar 2009
-
-

Der Internetwerbemarkt wird in diesem Jahr nach Meinung von Online-Experten prozentual nur noch einstellig wachsen. Gegenüber den Steigerungsraten von 20 bis 30 Prozent in den Vorjahren ist das ein deutlicher Knick. Diese Prognose geben Christoph Schuh, Vorstand Marketing & Sales von Tomorrow Focus, und Oliver Wolde, Bereichsleiter Sales von Interactive Media, bei einer Umfrage von HORIZONT.NET ab. Damit bestätigen sie die Einschätzung von Matthias Ehrlich, Vorstand von United Internet Media, der in einem HORIZONT-Interview (Ausgabe 7/2009) bereits ein einstelliges und damit verlangsamtes Wachstum im bisher so erfolgsverwöhnten Internetgeschäft angekündigt hat. Aufgrund dieser Entwicklung wird sich der Konsolidierungsdruck unter den Vermarktern deutlich verschärfen. "Viele Anbieter, die sich lediglich über den Preis differenzieren und nur geringe Reichweiten anbieten können, werden vom Markt verschwinden", sagt Matthias Falkenberg, Geschäftsführer von Seven-One Media. Um sich langfristig halten zu können, müssen die Dienstleister laut Wolde zudem beides bieten: Masse und Klasse. "Denn nur Qualitätsumfelder gepaart mit signifikanter Reichweite bieten Raum für individuelle Konzepte - genau das, was Werbungtreibende jetzt benötigen."

Trotz der prognostizierten Delle im Online-Werbemarkt geben sich die Vermarkter optimistisch. Werbung im Web sei auch weiterhin ein Wachstumsmarkt mit Potenzial. "Es ist damit zu rechnen, dass die Werbungtreibenden - nach einer voraussichtlich kurzfristigen Kürzung der Werbebudgets - verstärkt in effiziente, messbare und kurzfristig planbare Werbemaßnahmen investieren", sagt Wolde. Und genau hier könne das Internet seine Stärken gegenüber anderen Mediengattungen ausspielen.

Als einer der wichtigsten Wachstumstreiber gilt auch weiterhin Bewegtbild. Dies bestätigt Falkenberg, der beim Online-Vermarkter Seven-One Interactive das Web-Angebot der Senderfamlie Pro Sieben Sat 1 vermarktet: "Wir verzeichnen hier Wachstumsraten im deutlichen dreistelligen Prozentbereich." Christoph Schuh fasst unter dem Stichwort Brand-Performance einen weiteren wichtigen Trend zusammen: "Es wird weiterhin Markenwerbung betrieben, dies aber mit einem klaren Performance-Nebenziel in Form von Abverkäufen, Registrierung." Das Web sei aufgrund der Interaktivität hierfür ein hervorragendes Medium. Des Weiteren werden auch Maßnahmen zur Effizienzsteigerung von Kampagnen an Bedeutung gewinnen, da Werbungtreibende ihre Budgets derzeit krisenbedingt auf das Nötigste herunterfahren. Mehr Sicherheit, Messbarkeit und Targeting nennt Wolde als Erfolgsfaktoren. bn
Meist gelesen
stats