HORIZONT TV: Geschäftsführer Martin Krapf zum neuen Vermarktungsmodell von IP Deutschland

Donnerstag, 20. August 2009
-
-

IP Deutschland hat sein neues Vermarktungsmodell präsentiert. Mit neuen Rabattarten geht der Vermarkter der Mediengruppe RTL Deutschland wieder in die Offensive und will  verlorenes Terrain zurückerobern. Mit dem Modell, das bereits kartellrechtlich geprüft und am Dienstagmittag in Frankfurt vorgestellt wurde, führt IP verschiedene neue Rabatte für Werbungtreibende und Agenturen ein. So verhandeln Kunden etwa beim "IP-Angebot" - einer Art Volumenrabatt - zukünftig ein Gesamtvolumen für alle IP-Sender. Der "Universe-Rabatt" wird auf Basis des Volumens, das bei IP und dem Pro-Sieben-Vermarkter Seven-One Media platziert wird, berechnet. Einen zusätzlichen "Intermedia-Rabatt" erhalten Agenturen, die ihren TV-Anteil im Mediamix 2010 erhöhen.

Der Vorstoß zielt sowohl auf den Hauptrivalen Seven-One Media als auch auf die konkurrierenden Mediengattungen Print und Online. In HORIZONT TV nimmt Geschäftsführer Martin Krapf zu dem neuen Modell Stellung. dh
Meist gelesen
stats