HORIZONT TV: Das AGF-Forum 2009

Donnerstag, 12. November 2009
-
-

Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung bereitet sich auf die Zukunft des Fernsehens vor. Beim diesjährigen AGF-Forum in Wiesbaden diskutierten die rund 280 Teilnehmer von Sendern, Agenturen und Werbuntreibenden über die nächsten Schritte für die TV-Reichweitenmessung. HORIZONT TV hat Experten zum Status quo und zur Zukunft der Reichweitenmessung befragt. Vor allem neue technische Verbreitungswege wie Web-TV und IPTV machen eine Ausweitung des bisherigen Fernsehbegriffes notwendig. "Motor der Veränderungen für den Fernsehmarkt ist die wachsende Bedeutung der Internet-Verbreitung, die auch TV-Inhalte in die Haushalte transportiert", erklärt Karin Hollerbach-Zenz, Mitglied im Vorstand der AGF. Fernsehen ist längst nicht mehr nur das klassische TV-Gerät im Wohnzimmer, sondern auch ein Video Stream auf der Website eines Senders.

"Die Herausforderung liegt darin, den Fernsehbegriff sinnvoll zu definieren und abzugrenzen", erklärt Florian Ruckert, der Vorstandsvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung. "Es gilt, die Grundprinzipien des bestehenden Währungssystems zu wahren und gleichzeitig neue Verbreitungstechnologien und Nutzungsformen zu integrieren und dem Markt in dem gewohnten AGF-Standard zur Abbildung der verschiedenen Business-Modelle zur Verfügung zu stellen", so Ruckert weiter.

Mit der Währungsumstellung Anfang Juli hat die AGF bereits einen wichtigen Schritt in die Zukunft gemacht. Seit dem 1. Juli werden auch die zeitversetzte Nutzung von mit digitalen Endgeräten aufgezeichneten Sendungen und die Außer-Haus-Nutzung erfasst. dh
Meist gelesen
stats