HORIZONT-Exklusivumfrage: Webradio auf dem Vormarsch

Donnerstag, 02. Dezember 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Radioempfang Webradio Vormarsch Umfrage Notebook


Das Internet spielt für den Radioempfang eine zunehmend wichtige Rolle. Dies geht aus einer exklusiven Umfrage für HORIZONT hervor. So steigerte sich die Anzahl derer, die für den Radioempfang bevorzugt via PC oder Notebook das Web ansteuern, um 84,3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Zwar liegt der Gesamtwert noch bei vergleichsweise geringen 9,4 Prozent, dennoch ist eine steigende Bedeutung unverkennbar. Für die sorgt insbesondere die junge Zielgruppe: 21,3 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nennen den Web-Radioempfang als bevorzugte Quelle. Bei den Best Agern hingegen spielt der Radiokonsum über das Internet nach wie vor eine sehr geringe Rolle.

Unverzichtbar bleibt für die Deutschen das Radiogerät im Auto, 51,5 Prozent der Befragten gaben an, beim Autofahren darauf nicht verzichten zu wollen. Mit 47,3 Prozent wählte es fast die Hälfte Teilnehmer zum allen anderen vorgezogenen Empfangsgerät.

Im Vergleich dazu möchte das Medium nur jeder Vierte bei der Hausarbeit (26,4 Prozent) oder beim Frühstücken (24,4 Prozent) nicht missen. Bei Letzterem schalten Hörer zwischen 14 und 29 Jahren mit 15,1 Prozent nur halb so oft ein wie die über 50-Jährigen. Entsprechend schätzen auch nur 9,6 Prozent - rund jeder zehnte der jungen Zielgruppe - das Küchenradio als bevorzugte Empfangsquelle, während es in der Altersklasse 50plus mit 31,5 Prozent fast jeder Dritte nennt.

Die Umfrage wurde vom Frankfurter Link Institut für Markt- und Sozialforschung erstellt. Sie basiert auf 1000 Befragten ab 14 Jahren im November 2010. Die Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT im Report „Hörfunkmarketing II" Ausgabe 48/2010. son

-
-
Meist gelesen
stats