HORIZONT-Exklusivumfrage: Anzeigenblätter dominieren bei regionaler Suche

Donnerstag, 22. April 2010
Verbraucher nutzen Anzeigenblätter gern für die regionale Suche
Verbraucher nutzen Anzeigenblätter gern für die regionale Suche
Themenseiten zu diesem Artikel:

IfD


Kostenlose Wochenzeitungen werden mit Abstand am häufigsten genutzt, um sich über Angebote des regionalen Handels zu informieren. Dies zeigt eine HORIZONT-Exklusiv-Umfrage, die das Frankfurter Institut Link durchgeführt hat. Mit 55,2 Prozent stehen Anzeigenblätter in der Nutzungshäufigkeit für Angebotsinformation deutlich vor Tageszeitungen (30,7 Prozent) oder dem Internet (21,3 Prozent). 60,6 Prozent der Befragten sagen zudem, dass sie Anzeigenblätter als „sehr wichtig" oder „wichtig" bei der Information über regionale Angebote empfinden. 36,5 Prozent beurteilen die Anzeigenblätter dagegen als „überhaupt nicht wichtig beziehungsweise nicht wichtig". Die Rezeption der Gattung divergiert also stark zwischen Akzeptanz bis zu konsequenter Ablehnung.

Die größte Nutzergruppe stellen Menschen im Alter von 30 bis 49 Jahren dar. Ein eindeutiger Unterschied macht sich zwischen den Geschlechtern bemerkbar: Nutzen Frauen vor allem kostenlose Anzeigenblätter und Zeitungen zur Angebotssuche, so greifen Männer neben diesen verstärkt auf das Internet zurück. Als am wenigsten relevant werden Plakate und Kinowerbung empfunden.

Report: Anzeigenblätter

Den kompletten Report zum Thema "Anzeigenblätter" können Sie hier im PDF-Format für 5,80 Euro (zuzüglich MwST) bestellen.


Durchgeführt wurde die repräsentative Befragung vom Frankfurter LINK Institut für Markt- und Sozialforschung unter 1000 Personen ab 14 Jahren. Die Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT in der aktuellen Ausgabe Nr. 16/2010.

Anzeigenblätter werden verstärkt genutzt
Anzeigenblätter werden verstärkt genutzt


Der Report "Anzeigenblätter" in HORIZONT-Ausgabe 16/2010 geht neben der steigenden Bedeutung der Anzeigenblätter auf folgende Themen ein:

Verlage: Optimismus trotz Umsatzminus.
Interview: BVDA-Chef Heiner Urhausen.
Internetauftritt: Branche sucht nach ertragsreichen Modellen.
Studie: Das Institut Allensbach untersucht lokale Welten.

Außerdem interessant: Mit Deutsche Anzeigenblatt Marketing GmbH & Co KG (DAM) ist ein neuer Anbieter auf dem überregionalen Markt der Anzeigenplanung.
Meist gelesen
stats