HORIZONT Award: Hubbert, Haller, Zeiler sind die Männer des Jahres 2001

Mittwoch, 19. Dezember 2001

Jürgen Hubbert, Vorstandschef der Automarke Mercedes-Benz, Peter Haller, Chef der Agentur Serviceplan, sowie RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler werden am 24. Januar 2002 in der Alten Oper in Frankfurt mit dem HORIZONT Award ausgezeichnet. Den Preis verleiht die Zeitung für Marketing, Werbung und Medien jährlich - 2002 zum 19. Mal - für herausragende unternehmerische und persönliche Leistungen.

Der HORIZONT Award Unternehmer des Jahres 2001 geht an Jürgen Hubbert (62), Vorstandschef von Mercedes-Benz. Die dreizehnköpfige Jury hebt die herausragende kontinuierliche Leistung des Automobilmanagers hervor, dem es innerhalb einer Dekade gelungen sei, die Marke Mercedes-Benz auf "ein bislang unerreichtes Qualitätslevel zu führen". Der beeindruckende Mix aus überzeugender Produktleistung, intelligentem Marketing und serviceorientiertem Vertrieb habe in diesem Jahr in jedem Monat zu einem Absatzrekord geführt.

In der Kategorie Agenturen geht der HORIZONT Award an Peter Haller (63), der Serviceplan zur größten networkunabhängigen Agenturgruppe Deutschlands ausgebaut hat. "Peter Haller steht für erfolgreiches Agenturmanagement, expansives Neugeschäft, hohe Zuverlässigkeit und gelebte Unabhängigkeit", so die Jury in ihrer Begründung für die Auszeichnung.

Gerhard Zeiler ist der Medienmann des Jahres 2001. Nach Ansicht der Jury ist der Wiener ein mit Umsicht und Nachhaltigkeit agierender Modernisierer. Unter der Leitung des 46-Jährigen habe der Privatsender RTL im Jahr 2001 die klare Programm-Marktführerschaft erreicht. In beeindruckender Manier habe er RTL in die reife Phase des Privatfernsehens geführt und gerade im schwierigen Jahr 2001 äußerst respektable Ergebnisse erzielt: Gerhard Zeiler ist ein Fernsehmann vom Scheitel bis zur Sohle, der den Glamour jedoch nicht benötigt, um erfolgreich zu sein.

Geehrt werden die drei Topmanager am Donnerstag, 24. Januar 2002 vor ausgewählten Gästen der Kommunikationsbranche in der Frankfurter Alten Oper. Vor der Award-Verleihung gibt es ein Fachprogramm zum Thema "Medien im Zeichen des Terrors". Unter Leitung von HORIZONT-Chefredakteur Christian Ickstadt diskutieren Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust, Michel Friedman, stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland, RTL-Informationsdirektor Hans Mahr, der Politikberater Klaus-Peter Schmidt-Deguelle sowie Claus Strunz, Chefredakteur Bild am Sonntag.

Meist gelesen
stats