HORIZONT-Auflagencheck: "Stern"-Verkauf normalisiert sich nach der 1-Euro-Ausgabe wieder

Donnerstag, 25. April 2013
Ausgabe 13/2013 verkaufte sich am Kiosk 258.000 mal
Ausgabe 13/2013 verkaufte sich am Kiosk 258.000 mal

Die 1-Euro-Ausgabe des "Stern" ging Mitte März am Kiosk weg wie warme Semmeln. Bei der zweiten Ausgabe nach dem Relaunch sackten die Einzelverkäufe allerdings schon wieder spürbar ab. Der "Spiegel" verkaufte sich in derselben Woche am Kiosk recht ordentlich, die Verkäufe des "Focus" blieb dagegen unter dem Schnitt der vergangenen Wochen. 257.933 Exemplare der zweiten Ausgabe des "neuen Stern" mit dem Titelthema "Verdienen Sie, was Sie verdienen?" fanden am Kiosk einen Abnehmer. Zum Vergleich: Die Relaunch-Ausgabe zum Aktionspreis von 1 Euro ging 671.643 mal über den Ladentisch. Damit blieb die Ausgabe 13 sogar unter den Durchschnittswert des 1. Quartals von 291.311 Exemplaren im Einzelverkauf, der allerdings von der Relaunch-Ausgabe auf den letzten Metern noch ordentlich gepusht wurde. Rechnet man die Ausgabe 12/2013 heraus, lag der Einzelverkauf des "Stern" im laufenden Jahr im Schnitt bei 237.638 Exemplaren - im Vergleich dazu zeigt die Formkurve des "Stern" wieder nach oben.

"Der Spiegel" setzte in KW 12 auf Papst Franziskus
"Der Spiegel" setzte in KW 12 auf Papst Franziskus
Der "Focus" tat sich in der betreffenden Woche im Einzelverkauf dagegen schwer: Die Ausgabe 12/2013 mit dem Titelthema "Durchstarten mit 40+" fand am Kiosk lediglich 77.370 Abnehmer - 33.000 weniger als in der Woche zuvor. "Der Spiegel" verkaufte sich mit einem Aufmacher zu Papst Franziskus dagegen recht ordentlich: Mit 276.821 Exemplaren lag die Ausgabe vom 18. März über dem Durchschnittswert des 1. Quartals mit 272.933 Einzelverkäufen pro Ausgabe. hor

Der Einzelverkauf von "Stern", "Spiegel" und "Focus" im Vergleich

-
-
Meist gelesen
stats