H&M wirbt mit i-Flash TV im Internet

Mittwoch, 12. Mai 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kollektion Bademode H&M CIA Streaming WPP Lycos Europe


Für die neue Kollektion "Divided" und die kommende Bademode startet der schwedische Textilkonzern H&M am 17. Mai eine neue Online-Werbekampagne. Anstelle der klassischen Banner oder Pop-Ups nutzt H&M dieses Mal ausschließlich das neue Werbeformat i-Flash TV. Dabei handelt es sich um eine Werbeform im Internet, die die Inhalte von TV-Spots mit interaktiven Elementen verbindet, wodurch auch detaillierte Produktinformationen direkt transportiert werden können. Im Falle von H&M ist im Hintergrund ein Schaufenster zu sehen, das von originalgetreuen Schaufensterpuppen eingerahmt wird, während mittendrin eine Sequenz des TV-Spots läuft. Kreiert und programmiert wurden diese i-Flash TV-Spots von der Hamburger Digital-Unit der Mediaagentur Mediaedge: CIA.

Das Streaming erfolgt über den Dienstleister CSS-Media. Die Agentur und CSS haben dieses neue Online-Werbeformat im vergangenen Jahr gemeinsam entwickelt, das bereits für mehrere Kunden der WPP-Mediatochter zum Einsatz kam. Die aktuelle Online-Kampagne von H&M läuft bis Ende Juni aus reichweitenstarken Portalen wie zum Beispiel Lycos, Freenet und MSN sowie auf den Sites von bravo.de, GZSZ.de und thedome.de. Die Mediaplnung hierfür verantwortet ebenfalls die Hamburger Mediaedge: CIA. ejej
Meist gelesen
stats