HD+: Zahl der Kunden steigt auf 1,1 Millionen

Montag, 13. Mai 2013
HD+-Chef Wilfried Urner
HD+-Chef Wilfried Urner

Der Aufwind dauert an: HD+, das HD-Angebot des Satellitenbetreibers Astra, zählt mittlerweile 1.103.701 zahlende Kunden. Damit hat sich der Kundenstamm im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelt (31.3.2012: 513.207 Kunden). HD+ bietet die großen privaten Sender gegen Entgelt in hochauflösender Qualität an und kostet nach einer kostenlosen zwölfmonatigen Testphase 50 Euro im Jahr. Insgesamt zählt HD+ derzeit 2.892.163 Kunden, zum 31. März 2012 waren es noch 2.620.699. "Unser angestrebtes Jahresziel mit einem Kundenwachstum von 25 Prozent werden wir nicht nur erreichen, sondern übertreffen", bekräftigt Wilfried Urner, Vorsitzender der HD+-Geschäftsführung, seine Prognose. Potenzial sieht Urner vor allem in der steigenden Zahl der Satellitenhaushalte. "Den vollen HD-Genuss über Satellit gibt es in Deutschland nur mit HD+", sagt er. Mit rund 18 Millionen Haushalten ist der Übertragungsweg seit vergangenem Jahr der wichtigste für Fernsehen.

HD+ startete am 1. November 2009 und zählt mittlerweile 15 private Free-TV-Sender, darunter RTL HD, Pro Sieben HD, Vox HD und RTL 2 HD, sowie weitere 22 ohnehin kostenlose Kanäle, darunter die Angebote der öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF. Mit der Etablierung von HD+ ist es den TV-Sendern gelungen, neben der Werbefinanzierung einen weiteren Erlösstrom aufzubauen. Sie profitieren finanziell vom Wachstum von HD +.

Auch an einer anderen Stelle kooperieren die Sender nun mit Astra. Der Satellitenbetreiber hat 2012 das Video-on-Demand Angebot HD+Replay eingeführt. Es ist ein Catch-up-Service für internetfähige Fernseher. Darauf sind seit kurzem nicht nur die Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland zu finden, sondern auch die von Pro Sieben Sat 1. HD+Replay könnte zu einer Alternative zu Amazonas werden, dem im Februar 2011 vom Kartellamt verbotenen Gemeinschaftsportal der beiden Gruppen. pap
Meist gelesen
stats