Guillaume de Posch wird Chief Operating Officer bei Pro Sieben Sat1 Media

Mittwoch, 17. September 2003

Guillaume de Posch, bislang stellvertretender Geschäftsführer des französischen Pay-TV-Anbieters Television Par Satellite (TPS), ist zum Vorstandsmitglied der Pro Sieben Sat 1 Media bestellt worden. Der 45-jährige Belgier wird Chief Operating Officer (COO) des Fernsehunternehmens. In der neu geschaffenen Position ist Guillaume de Posch künftig für das operative Tagesgeschäft der Pro Sieben Sat-1-Gruppe zuständig.

Er berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Urs Rohner. "Wir freuen uns, dass wir mit Guillaume de Posch einen ausgewiesenen Fernsehexperten mit internationalen Managementerfahrungen gewinnen konnten", sagte Urs Rohner, Vorstandsvorsitzender Pro Sieben Sat 1 Media. "Seine umfangreichen Kenntnisse im europäischen Programmgeschäft und im Digitalfernsehen werden unserem Unternehmen in den nächsten Jahren zugute kommen."

Guillaume de Posch studierte zwischen 1978 und 1982 Betriebswirtschaft an der Ecole de Commerce Solvay in Brüssel. Er begann seine berufliche Laufbahn 1984 beim internationalen Energie-und Dienstleistungskonzern Tractebel S.A., für dessen Engineering Division er zuletzt als Vice President Far East in Hongkong arbeitete. 1990 wechselte er zu McKinsey & Company in Belgien, ehe er 1993 zum Rundfunkunternehmen Compagnie Luxembourgeoise Telediffusion (jetzt RTL Group) nach Luxemburg kam. Er arbeitete zunächst als Assistent der Geschäftsführung und übernahm dann die Verantwortung für die TV-Aktivitäten der CLT in den französischsprachigen Ländern. Seit 1997 war er stellvertretender Geschäftsführer und Programmverantwortlicher des Pay-TV-Unternehmens TPS in Frankreich. nr
Meist gelesen
stats