Gruner+Jahr trennt sich von Regionalzeitungen

Mittwoch, 26. Juni 2002

Gruner+Jahr konzentriert sich auf das Zeitschriftengeschäft und verkauft seine Regionalzeitungen. Die Berliner Titel ("Berliner Zeitung", "Berliner Kurier", "Tip", "Berliner Abendblatt") erwirbt die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die in der Hauptstadt bereits den "Tagesspiegel" herausgibt. Über die Zukunft der "Sächsischen Zeitung" und der "Sächsischen Morgenpost" wird in Kürze entschieden. An der überregionalen "Financial Times Deutschland" hält das Hamburger Verlagshaus fest.
Meist gelesen
stats