Gruner + Jahr und Spiegel-Verlag gründen Zentrum für Werbewirkungsforschung

Montag, 15. Januar 2001

Unter der Leitung von Dieter Dahlhoff nimmt in Hamburg das unabhängige In-ternationale Centrum für Werbe- und Mediaforschung (ICW) seine Arbeit auf. Gefördert wird das ICW durch die ebenfalls in Hamburg ansässigen Verlage Gruner + Jahr und dem Spiegel-Verlag.

Das ICW will im ersten Schritt alle ver-fügbaren Untersuchungen zum Thema Werbewirkungsforschung sammeln und systematisieren. Dies gelte laut Michael Walter, Leiter der Marktforschung von G+J, für alle Mediengattungen, aber vor allem für den Bereich der internationalen universitären Forschung, über den die kommerziellen Vermarkter von Werbeträgern "viel zu wenig wissen". Die ersten Ergebnisse sollen im Laufe des Jahres im Rahmen eines Kolloquiums präsentiert werden, um nachfolgend auch weitere Sponsoren seitens der Markenartikelindustrie und Mediaagenturen für das neue Zentrum gewinnen zu können.

Auch weitere Verlage will Christian Schlottau als Förderer des ICW nicht ausschließen, "aber in der Startphase wollen wir das ICW alleine anschieben", betont der Leiter Unternehmensbereich Marketing des Spiegel-Verlages. Schlottau bildet gemeinsam mit Friedrich Wehrle, Leiter Fachbereich Anzeigen G+J, sowie fünf Hochschulprofessoren aus unterschiedlichen Disziplinen der Kommunikationswissenschaft den Vorstand des neuen Zentrums. Bis Ende des Jahres soll die Bestandsaufnahme beendet sein. Nachfolgend sind eigene Projekte in Sachen Grundlagenforschung geplant.
Meist gelesen
stats