Gruner + Jahr macht sich im ungarischen Tageszeitungsbereich stark

Freitag, 30. Juni 2000

Gruner + Jahr (G+J) wird seine Aktivitäten in Ungarn auf die überregionale Tageszeitung "Népszabadság" aus Budapest konzentrieren, an der es 67 Prozent der Anteile hält. Der Hamburger Verlag ist seit Anfang der neunziger Jahre an "Népszabadság" beteiligt, die eine geprüfte tägliche Auflage von durchschnittlich 225.000 Exemplaren hat. Gruner + Jahr beabsichtigt, die Stellung der ungarischen Tageszeitung auszubauen, wozu ein neues nationales Vertriebssystem entscheidend beitragen soll. Zum 1. Juli übernimmt der von G+J berufene Geschäftsführer Sándor Korda die alleinige wirtschaftliche Verantwortung. Gleichzeitig zieht sich G+J aus dem Regionalzeitungsmarkt in Ungarn zurück und verkauft seine Anteile am südungarischen Verlag Délmagyarország.
Meist gelesen
stats