Gruner + Jahr greift nach Motor-Presse

Mittwoch, 20. Oktober 2004

Gruner + Jahr will seine Anteile an der Motor-Presse in Stuttgart erhöhen. Gerüchten zufolge streben die Hamburger sogar eine Komplettübernahme an. "Es gibt konstruktive, partnerschaftliche und einvernehmliche Verhandlungen zwischen allen Gesellschaftern der Motor-Presse zu Anteilsveränderungen", bestätigt G+J-Kommunikationschef Thomas Huber.

Allerdings gestalten sich die Gespräche schwierig, auch ein Scheitern wird für möglich gehalten, so dass letztlich alles beim alten bleiben könnte. Derzeit ist Gruner + Jahr mit 17 Prozent an der Motor-Presse beteiligt. Der Vogel Verlag in Würzburg hält 46 Prozent. Die restlichen Anteile halten die Familien Pietsch und Dietrich-Troeltsch. nr
Meist gelesen
stats