Gruner + Jahr gibt Einblick in "Nest"-Bau

Mittwoch, 10. September 2008
Der aktuellste Cover-Entwurf (Dummy), noch mit Blindtext
Der aktuellste Cover-Entwurf (Dummy), noch mit Blindtext

Timm Klotzek, einer der beiden Chefredakteure von Gruner + Jahrs Monatstitel "Neon", spricht zum ersten Mal über sein neues Magazinprojekt "Nest" (Arbeitstitel). Das Lifestyle- und Verbrauchermagazin unter der Dachmarke "Stern" soll junge, gebildete und kaufkräftige Eltern, die mit Kindern im Vorschulalter im großstädtischen Umfeld leben, über ihr Lebensgefühl ansprechen - nämlich "dass beides möglich ist: Kinder kriegen und seinen Geschmack behalten", sagt Klotzek im HORIZONT-Interview. Motto: Wickeln mit Würde, Stillen mit Stil. "Nest" erscheint im kommenden Jahr zweimal - im April und im Oktober -, ab 2010 ist ein Monatstakt geplant. Die Druckauflage liegt bei 200.000 Stück, die Verkaufserwartung zunächst bei 50.000 Heften. Das Geschäftsmodell soll über einen relativ hohen Copypreis (rund 4 Euro) und ein starkes Anzeigengeschäft funktionieren (Seitenpreis: rund 10.000 Euro). Klotzek, der neben seinem "Neon"-Job zugleich "Nest"-Chefredakteur wird, verspricht "anspruchsvolle Texte und Fotos sowie sinnvolle Einkaufs- und Lebensplanungshilfen für junge Familien in ihrer entscheidenden Anschaffungsphase." Art Director wird als externer Dienstleister Tom Ising von der Münchner Agentur Herburg Weiland. rp

Mehr zum G+J-Projekt "Nest" und das Interview mit Timm Klotzek in der HORIZONT-Ausgabe 37/2008, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.

Meist gelesen
stats