Gruner + Jahr dementiert Umzugsbeschluss für Wirtschaftspresse

Mittwoch, 07. Januar 2004

Die Entscheidung über den lang diskutierten Umzug der G+J-Wirtschaftstitel ("Börse Online", "Impulse", "Capital") von Köln nach Hamburg ist nach wie vor offen. Am kommenden Montag werde zu diesem Thema keine Entscheidung fallen, heißt es seitens des Verlages. Das Handelsblatt hatte berichtet, der G+J-Vorstand wolle am Montag die Verlagerung der drei betroffenen Redaktionen von Köln und München mit insgesamt mehr als 200 Mitarbeitern nach Hamburg beschließen.

Alle drei Zeitschriften leiden seit geraumer Zeit unter gravierenden Anzeigenverlusten: "Börse Online" büßte allein im vergangenen Jahr nach der Zentralen Anzeigenstatistik des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger mit minus 485 Anzeigenseiten ein Drittel seines Volumens ein und liegt nun bei 903 Seiten. "Capital" verlor 544 Seiten und kommt 2003 auf ein Anzeigenvolumen von 1605 Seiten. "Impulse" büßte 137 Anzeigenseiten ein und zählt nunmehr 618 Seiten. sch
Meist gelesen
stats