Gruner + Jahr: Neuer "Stern" überzeugte am Kiosk

Montag, 25. März 2013
Nummer 12/2013 war die erste Ausgabe des "Stern" im neuen Layout
Nummer 12/2013 war die erste Ausgabe des "Stern" im neuen Layout

Laut Gruner + Jahr kam die erste Ausgabe des neu gestalteten "Stern" am Kiosk gut an: Nicht nur im Einzelverkauf sei das Heft stark nachgefragt gewesen, auch die begleitend angebotenen Aktionsabos hätten starken Absatz gefunden. Zudem meldet der Verlag eine positive Entwicklung im Anzeigengeschäft. Der Aktionspreis von einem Euro scheint gewirkt zu haben: Wie Gruner + Jahr meldet, habe sich die Auflage des ersten relaunchten "Stern" im Einzelverkauf im Vergleich zu den vorangegangenen Ausgaben verdreifacht. Auch die begleitend angebotenen Aktionsabos á 52 Euro hätten starken Absatz gefunden: Noch vor Ablauf des Aktionszeitraumes seien die 10.000 Abos ausverkauft gewesen. Darüber hinaus wartet G+J mit positiven Nachrichten aus dem Anzeigengeschäft auf: Im Vergleich zum Vorjahr liege der "Stern" deutlich im Plus bei den Einbuchungen für 2013.

Damit sei die Marketing- und Vertriebsstrategie der Verlagsgeschäftsführung aufgegangen, heißt es. Deren Ziel war es, möglichst viele Menschen zu erreichen. "Der Start des neuen Stern zeigt, dass wir mit dem Heftkonzept und allen begleitenden Maßnahmen ins Schwarze getroffen haben. Unser Magazin bewegt nicht nur uns, sondern auch den Markt. Wir sind erst am Anfang unseres Weges, aber der bisherige Erfolg zeigt ganz deutlich - es ist der richtige", so "Stern"-Verlagsgeschäftsführer Thomas Lindner.

Mit dem Relaunch reagiert Gruner + Jahr auch auf den jahrelangen Sinkflug bei den Verkaufszahlen seines Flaggschiffs - es wird sich zeigen, ob der Erfolg der Ein-Euro-Ausgabe von längerer Dauer ist. Das Publikum ist jedenfalls noch gespalten: Von Branchenexperten war der neu gestaltete "Stern" gemischt aufgenommen worden. ire
Meist gelesen
stats