Grünes Licht für kommerzielle Vermarktung des Mondes

Freitag, 13. September 2002

Nach langen Verhandlungen hat die US-Regierung dem Privatunternehmen Transorbital nun grünes Licht für eine Mondlandung und damit für kommerzielle Vermarktungsaktivitäten auf dem Mond gegeben. Als erstes Projekt soll im Juni kommenden Jahres die Mondsonde Trail-Blazer auf den Trabanten geschickt werden, um für 90 Tage die Oberfläche des Planeten für Universitäten und Wissenschaftler zu kartografieren.

Das Projekt wird komplett privat finanziert und ist daher auf Sponsoren angewiesen. Vorgesehen ist unter anderem Werbung auf Minisonden, die in die Umlaufbahn gebracht werden. Zudem ist es möglich, Objekte für rund 2500 Euro pro Gramm zum Mond befördern zu lassen. In einem weiteren Schritt plant Transorbital, eine kommerzielle Unterkunft für Space-Touristen auf dem Mond zu errichten.
Meist gelesen
stats