Grünes Licht für Premiere

Dienstag, 19. März 2002

Georg Kofler kann aufatmen. Der Aufsichtsrat von Premiere hat sein Restrukturierungsprogramm für die hochdefizitäre Pay-TV-Plattform genehmigt. Das Konzept sieht einen radikalen Sparkurs vor. Die Kosten sollen im kommenden Jahr um 500 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro reduziert werden. Ein Schnupperangebot zu 5 Euro soll das Abonnentenpotenzial verdoppeln.

Bei 3,2 Millionen zahlenden Kunden soll der Sender schwarze Zahlen schreiben. Spätestens Anfang 2004 stehen 4 Millionen Abonnenten auf dem Plan. Das Novum: Künftig sitzt bei den Verhandlungen über die Programm- und Sportrechte nicht nur Kirch-Media-Chef Dieter Hahn, sondern auch Georg Kofler mit am Tisch.
Meist gelesen
stats