Großes Interesse an E-Books / Bitkom und Buchmesse kooperieren

Donnerstag, 09. September 2010
E-Books werden vor allem bei jungen Menschen immer beliebter (Bild: Frankfurter Buchmesse)
E-Books werden vor allem bei jungen Menschen immer beliebter (Bild: Frankfurter Buchmesse)

Das Interesse an E-Books steigt: Fast drei Millionen Deutsche denken über den Kauf eines digitalen Buches nach. Dies ergibt ein Webmonitor von Bitkom und Forsa. Um die Zusammenarbeit zwischen Technologie und Buchmarkt zu verstärken, kooperieren Bitkom und Frankfurter Buchmesse und rufen gemeinsam das Projekt Frankfurt Sparks ins Leben. Vor allem für junge Menschen sind E-Books laut Webmonitor attraktiv, jeder sechste Schüler und Student hat Interesse daran. Grund dafür ist vermutlich das wachsende Angebot an Readern: Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom, führt das Interesse auf die steigende Zahl verschiedener Lesegeräte wie Tablet-PCs zurück. 2010 werden nach Bitkom-Prognosen voraussichtlich etwa 500.000 Tablets verkauft. Rohleder geht davon aus, dass sich dadurch auch die inhaltlichen Anforderungen an E-Books verändern werden: "Wir rechnen damit, dass nach Fachliteratur, Sachbüchern und Infotainment auch digital publizierte Belletristik für die Leser zunehmend interessant wird."

Um das Zusammenwachsen von Buch- und Hightech-Branche zu fördern, kooperieren Bitkom und die Frankfurter Buchmesse ab sofort auch im Rahmen der digitalen Initiative Frankfurt Sparks. "Die Frankfurter Buchmesse will Technologie und Inhalte – und die Menschen dahinter – zueinander bringen. Die Kooperation mit Bitkom ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Der Bedarf an Inhalten ist so groß wie nie – und die Frankfurter Buchmesse steht für Inhalte", so Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse.

Ziel der gemeinsamen Initiative ist es, Verlagswelt, Technologiebranche, Medien und Internetkultur näher zusammenzubringen. Dafür ruft Frankfurt Sparks mit den Frankfurt Hot Spots und Frankfurt Story Drive zwei neue Projekte ins Leben. Die sechs Frankfurt Hot Spots sind Gemeinschaftsstände, an denen auf der Frankfurter Buchmesse themenspezifisch neue Technologien vorgestellt werden können. Der Fokus liegt beispielsweise auf Publishing Services, Mobile und Information Management. Frankfurt Story Drive ist ein Projekt, das aus einer zweitägigen Konferenz, einem Handelsplatz für Medienrechte sowie einem crossmedialen Marktplatz besteht. Als "Treffpunkt für die internationale Medien- und Entertainmentwelt" können sich Vertreter aus der Verlags-, Film-, Musik- und Gamesbranche über Geschäftsmodelle, Projekte und Erfahrungen austauschen. sw
Meist gelesen
stats