Großbritannien: Werbebudgets im Jahr 2008 im Internet höher als im TV

Freitag, 14. November 2008
Claire Tavernier
Claire Tavernier

In Großbritannien werden die Spendings in Internetwerbung die Spendings in TV-Werbung überholen: In diesem Jahr werden Werbungtreibende rund 4,2 Milliarden Euro (3,56 Milliarden Britische Pfund) ins Netz investieren, dagegen nur 4,0 Milliarden in TV. Das sagt Claire Tavernier, Senior Executive Vice President von Fremantle Media, auf dem Future Day 2008, den IP Deutschland veranstaltet hat. Die TV-Produktionsfirma Fremantle Media, die zur RTL-Group (Bertelsmann) gehört, konzentriert sich daher auf Wachstum im Web. Als „sehr profitables Geschäftsfeld" bezeichnet Tavernier die Verlängerung von Unterhaltungsformaten ins Web wie beispielsweise Websites für Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar". Einzelne Applikationen werden durch Sponsoren, andere durch den User finanziert.

Fremantle Media konzentriert sich auf „hochwertige Communities" und verknüpft eigene Inhalte mit Partner-Websites wie Myspace, I-Village oder zuletzt Youtube. Tavernier: „Wir haben ebenso viele Online- wie TV-Kooperationen." Das Engagement rechne sich: Americanidol.com, die größte Website des Konzerns, generiert pro Jahr rund 13 Millionen US-Dollar Werbeeinnahmen. se
Meist gelesen
stats