Großbritannien: Informa und UBM verhandeln über Fusion

Dienstag, 10. Juni 2008

In Großbritannien bahnt sich die Fusion eines milliardenschweren Fachmedien-Anbieters an. Das britische Verlagshaus Informa und der Medienkonzern United Business Media (UBM) wollen sich zusammenschließen. Informa bestätigt eine entsprechende Kontaktaufnahme seitens UBM sowie erste Verhandlungen. Käme der Deal zustande, würde ein Konzern mit einem Marktwert von umgerechnet 3,75 Milliarden Euro entstehen.

Vor zwei Jahren hatte der britische Fachinformationskonzern Informa eine Übernahme durch Springer Science + Business Media abgelehnt. Damals soll der Angebotspreis bei rund 4 Milliarden Euro gelegen haben.

Der britische Medienmarkt befindet sich mitten in einer Konsolidierungsphase. Vor wenigen Tagen hatten die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und die britische Taylor Nelson Sofres (TNS) mitgeteilt, sich zum weltweit zweitgrößten Marktforschungskonzern zusammenschließen zu wollen. Ende vergangenen Jahres hatte der britische Verlag Emap seine Publikumszeitschriften an den Heinrich Bauer Verlag verkauft, wenige Monate später verkaufte Emap sein B-to-B-Geschäftsfeld an Eden Bidco. se



Meist gelesen
stats