"Gottschalk Live" wird künftig aufgezeichnet

Freitag, 13. April 2012
Thomas Gottschalk mit Bud Spencer - das Gespräch kam aus der Konserve
Thomas Gottschalk mit Bud Spencer - das Gespräch kam aus der Konserve


"Gottschalk Live" wird nicht mehr live ausgestrahlt. Seit dieser Woche wird die schlingernde ARD-Vorabendsendung bereits am späten Nachmittag aufgezeichnet. Die Sendung, die der Zuschauer um 19.20 Uhr dann zu Gesicht bekommt, ist eine Aufzeichnung.  Die Produktion will für Thomas Gottschalk dadurch eine "entspanntere Situation" schaffen, berichtet der "Tagesspiegel". Vor allem mit den Überleitungen zu den Werbeinseln und der Wettervorhersage tat sich der Moderator in der Vergangenheit sichtlich schwer. Diese Überleitungen können durch die Aufzeichnung künftig nachträglich eingefügt und optimiert werden. Ansonsten soll die Sendung allerdings "live on tape" aufgezeichnet werden, das heißt, die Aufzeichnung entspricht in der Länge in etwa der fertigen Sendung. Geschnitten werden soll höchstens bei Publikumsbildern.

Bereits in dieser Woche kam "Gottschalk Live" aus der Konserve. Offensichtlich wurde die neue Strategie am Dienstag nach Ostern. Da das Gespräch zwischen Gottschalk und seinem alten Weggefährten Günther Jauch so gut lief, entschied sich die Redaktion, es in voller Länge zu verwenden. Das nachfolgende Interview mit "Turn-Oma" Johanna Quaas wurde aufgezeichnet und anschließend mit einem älteren Gespräch mit Bud Spencer zu einer kompletten Sendung zusammengeschnitten. Dumm nur, dass Gottschalk mit dem italienischen Schauspieler noch am chromglänzenden Schreibtisch seines alten "Wohnzimmers" saß, während bei Quaas bereits das neue Studiomöbel aus Holz zu sehen war. Der Trick flog auf - und zog entsprechend hämische Kommentare nach sich.

Ob die erneute Nachjustierung an der Produktion der Sendung doch noch zu mehr Zuspruch verhelfen kann, wird sich zeigen. In dieser Woche lag "Gottschalk Live" erneut durchweg unter 5 Prozent Marktanteil und ist damit weiterhin weit von der Zielmarke von 10 Prozent entfernt. Am Namen der Sendung soll sich indes nichts ändern - auch wenn "Gottschalk Live" nur noch "live on tape" ist. dh
Meist gelesen
stats