"Gottschalk Live": Aus am 7. Juni?

Mittwoch, 18. April 2012
Fällt am 7. Juni die letzte Klappe für "Gottschalk Live?"
Fällt am 7. Juni die letzte Klappe für "Gottschalk Live?"


Anfang kommender Woche entscheidet sich womöglich das Schicksal von "Gottschalk Live". Am Montag und Dienstag beraten die Intendantinnen und Intendaten der ARD über das weitere Schicksal der Vorabendsendung, berichtet dpa unter Berufung auf ARD-Kreise. Sollte sich eine Mehrheit der ARD-Oberen für ein vorzeitiges Ende der Sendung aussprechen, könnte "Gottschalk Live" nach dem 7. Juni Geschichte sein. Am Freitag, den 8. Juni beginnt mit dem Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft die Sommerpause. Nach der EM folgen die Olympischen Spiele in London, an den sportfreien Tagen füllt das Erste die Lücke mit der Vorabendshow "Null gewinnt" mit Komiker Dieter Nuhr. Geplant sind 33 Folgen. Das Erste hätte also vergleichsweise lange Zeit, den Vorabend neu zu sortieren und eventuell ein Nachfolgeformat für "Gottschalk Live" in Auftrag zu geben.

Die Chancen, dass "Gottschalk Live" nach der Sommerpause wieder auf den Bildschirm zurückkehren wird, dürften mittlerweile nur noch gering sein: Auch wenn sich die Zuschauerzahlen mittlerweile etwas stabilisiert haben (am Montag lag der Marktanteil bei 5,3 Prozent, am Dienstag bei 4,3 Prozent), ist die Sendung immer noch weit von der Zielmarke entfernt. Sollte die Sendung bis zum 20. April im Schnitt bei unter 10 Prozent Marktanteil liegen, greift ein Sonderkündigungsrecht: Die ARD kann in diesem Fall vorzeitig aus dem Dreijahresvertrag aussteigen. Da auch das neue Konzept mit Studiopublikum bislang keine spürbare Verbesserung der Zuschauerzahlen  gebracht hat, liegt das Schicksal von Thomas Gottschalk nun wohl in den Händen der Intendanten.

Unbestätigten Berichten zufolge soll sich bei einer Schaltkonferenz der ARD-Fürsten vor drei Wochen bereits eine Mehrheit der Intendanten für eine Absetzung von "Gottschalk Live" ausgesprochen haben. dh
Meist gelesen
stats