Google will Mittelstand für Ad-Words-Programm gewinnen

Dienstag, 12. Juni 2007

Der Suchmaschinen- und Werbekonzern Google will mit einem neuen Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen die Kundenbasis für sein Werbeprogramm "Ad Words" verbreitern. In Europa, Asien und Lateinamerika bietet der Internetkonzern ab dieser Woche so genannte "Ad Words Webpages" an. Unter diesem Label können sich kleine, meist regionale Unternehmen wie Friseure oder Gaststätten, die keine eigene Homepage haben, eine einfache und weitgehend standardisierte Website mit Basisinformationen - etwa Adresse, Öffnungszeiten, Foto und Logo - gestalten. Google stellt die Site auf seinen Servern bereit, wenn sich die Unternehmen für das Ad-Words-Programm angemeldet haben. Auf diese Weise können auch kleine Unternehmen Online-Marketing betreiben, da sie nur mit einer eigenen Landing-Page für Suchmaschinen auffindbar und für das Ad-Words-Programm von Google nutzbar sind. Zudem erhalten die bisherigen Internet-Abstinenzler eine eigene Web-Adresse, die sie bei ihren übrigen Werbemaßnahmen einsetzen können.

Mit diesem kostenlosen Angebot dringt Google in bisher unerschlossene Umsatznischen vor: In Deutschland gibt es rund 3,4 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen, davon haben ein Fünftel - also knapp 700.000 Firmen - keine eigene Homepage. Mindestens die Hälfte davon will Google mit seiner Webpage-Offerte für das Pay-per-Click-Werbemodell seines Ad-Words-Programms erwärmen. In den USA betreibt Google ein ähnliches Angebot bereits seit vergangenem Jahr. rp

Meist gelesen
stats