Google übernimmt Farmville-Entwickler Zynga

Dienstag, 13. Juli 2010
Frontier Ville ist der neueste Streich von Zynga
Frontier Ville ist der neueste Streich von Zynga

Google will den nächsten Wachstumsmarkt aufrollen und hat sich bei dem Online-Spieleentwickler Zynga (Farmville) eingekauft. Nach Informationen des Branchendienstes Techcrunch hat der Suchmaschinenkonzern zwischen 100 und 200 Millionen Dollar in Zynga investiert. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von internetbasierten Computerspielen spezialisiert. Zu den Hits des Unternehmens gehört neben dem bekannten Facebook-Spiel "Farmville" auch "Mafia Wars" oder die Neuentwicklung "Frontier Ville". Branchenkennern zufolge hat Zynga im ersten Halbjahr 2010 rund 350 Millionen Dollar Umsatz gemacht haben, die Hälfte davon bleibt angeblich als operativer Gewinn hängen. Wie hoch der von Google erworbene Anteil an Zynga ist, ist nicht bekannt. Mit dem Einstieg bestätigen sich die Gerüchte, dass Google im großen Stil in den Markt für Online-Games einsteigen und dafür eine eigene Plattform aufbauen will.

Google will den Einstieg bei Zynga derzeit nicht bestätigen. Allerdings spricht auch eine aktuelle Stellenanzeige des Unternehmens dafür, dass Google groß in den Markt für Social Games einsteigen will. Derzeit wird ein "Product Management Leader Games" gesucht.

Social Games gelten als großer Wachtumsmarkt. Allein im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Online-Spieler um 30 Prozent. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Gamematrix hervor, die im Rahmen der Games Convention Online vorgestellt wurde, die derzeit in Leipzig stattfindet. Besonders interessant für die Anbieter: Nutzer von Online-Spielen sind häufig bereit, für bestimmte Inhalte auch zu bezahlen. So können Farmville-Spieler beispielsweise bestimmte virtuelle Güter auch kaufen. Laut Studie investieren Online-Spieler im Schnitt 28 Euro pro Monat für ihr Hobby. Auch die Aufgeschlossenheit gegenüber Werbung ist überdurchschnittlich hoch ausgeprägt: Jeder Dritte klickt aktiv Werbeanzeigen an. dh
Meist gelesen
stats