Google steigt in die Mediaplanung ein

Mittwoch, 25. Juni 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Messwerkzeug Mediumplanung Werbekunde


Mit einem neuen Messwerkzeug will Google künftig sein Online-Werbegeschäft vorantreiben. Der "Google Ad Planner" soll Werbekunden Daten über die Nutzung von Websites liefern. Damit geht Google in Konkurrenz zu etablierten Online-Marktforschern. Das Tool richtet sich nach eigenen Angaben gezielt an Mediaplaner und Werbekunden. Das Prinzip: Der Kunde gibt Interessen und bevorzugte Websites seiner Zielgruppe an, der "Ad Planner" liefert weitere Sites, die von Interesse für die Zielgruppe sein könnten. Der Dienst bietet außerdem Statistiken zu den ausgewählten Websites, auch wenn diese nicht Teil des Google-Content-Netzwerks sind.

Mit dem Werkzeug lassen sich auch Mediapläne erstellen und in andere Applikationen importieren. Derzeit stellt Google den Ad Planner allerdings nur ausgewählten Personen zur Verfügung. Wer an der Betaversion teilnehmen will, muss sich bewerben.

Google hat bereits mit Adsense ein Tool für das Onlinewerbegeschäft etabliert. Adsense durchsucht den Inhalt von Websites und stellt den Betreibern zielgruppen- und contentgerechte Anzeigen zur Verfügung.
Meist gelesen
stats