Google startet Echtzeitsuche und will mit neuen Anwendungen punkten

Mittwoch, 09. Dezember 2009
Suchanfrage per Handyfoto: Google App "Google Googles"
Suchanfrage per Handyfoto: Google App "Google Googles"

Zwar war Microsofts Bing im Oktober die erste Suchmaschine, die Twitter-Kurznachrichten durchsuchte. Aber Google wäre nicht Google, wenn es sich das lange hätten gefallen lassen. Jetzt zieht der US-Konzern nach und legt sogar noch eine Schippe drauf. Die Trefferlisten zu einer bestimmten Suchanfrage enthalten nicht nur die neuesten Artikel, Blogs, Tweets und Inhalte aus Facebook und Myspace, sondern sie werden fortlaufend eingespielt, ohne dass der User die Website aktualisieren muss. Zudem kündigt Google Kooperationen mit Facebook und Myspace an.

Und noch eine Neuigkeit bei Google: Neben der automatischen Spracherkennung über das Mobile App des Suchmaschinenriesen können mit der Google-Labs-Anwendung "Google Goggles" Kameras von Smartphones künftig für Suchanfragen genutzt werden. Dabei werden Teile eines Bildes mit dem Bildbestand der Google Bildersuche verglichen. Bei Übereinstimmungen werden Suchbegriffe angezeigt, die sich auf das gefundene Bild beziehen. jm
Meist gelesen
stats