Google schluckt Doubleclick

Montag, 16. April 2007

Der Suchmaschinenriese Google wird den Online-Vermarktungsspezialisten Doubleclick übernehmen. Eigenen Angaben zufolge lässt sich das im kalifornischen Mountain View beheimatete Unternehmen den Zukauf 3,1 Milliarden US-Dollar kosten. Damit sticht Google seine Konkurrenten Microsoft, Yahoo und AOL aus, die sich ebenfalls für Doubleclick interessiert haben sollen. Google, das ihnen bereits im Bereich Textanzeigen einen Schritt voraus ist, besetzt damit auch das Feld Rich Media auf das Doubleclick spezialisiert ist.

Mit der Akquisition der bislang von der Private-Equity-Firma Hellman & Friedman in San Francisco gehaltenen Online-Firma will Google seine Online-Marketing-Expertise deutlich ausbauen. So will Google Inhalte-Anbietern künftig einen verbesserten Zugang zu Werbekunden bieten. Agenturen und Werbungtreibenden verspricht Google mehr Effizienz bei Online-Kampagnen. "Es war unsere Vision, die Internetwerbung einfacher, effizienter und nützlicher zu machen. Gemeinsam mit Doubleclick lösen wir dieses Versprechen gegenüber Usern, Werbungtreibenden und Inhalteanbietern ein", sagt Google-President Sergey Brin.mas/ems

Wird Google zu mächtig? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im HORIZONT.NET-Blog www.off-the-record.de.
Meist gelesen
stats